- Bürgerstiftung Hürth

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fakten
 


Historie


Die Bürgerstiftung Hürth wurde am 16.12.2008 als private Initiative von Unternehmer/innenn, Bürgerinnen und Bürgern als gemeinnützige, nicht rechtsfähige Stiftung (sog. Treuhandstiftung) mit einem Stiftungskapital von 22.200 € errichtet und hat sodann ihre Arbeit aufgenommen.

Treuhänderin war Michaela Stanke. Vorsitzende des Stiftungsrates war Julia Priemer-Bleisteiner, stellvertr. Vorsitzender des Stiftungsrates war Tobias Loder.

In den ersten 5 Jahren ihres Bestehens hat sie insgesamt rd. 30.000 € für gemeinnützige Projekte ausgekehrt.

Am 23.9.2013 wurde die Treuhandstiftung mit einem Stiftungskapital von 53.523,77 € in eine rechtsfähige Stiftung umgewandelt. Die Anerkennung der Rechtsfähigkeit durch die Bezirksregierung Köln erfolgte am 15. Februar 2014.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü